Allgemeines Körper Travel

Loslassen

28. Februar 2015

Vergangenes Wochenende war ich wieder einmal mit zwei Freundinnen auf einem Yogaretreat in St.Peter Ording. Mittlerweile ein regelmäßiges Event, was ich mir alle halbe Jahre gönne. Warum? Nicht weil ich zu viel Geld habe oder ich es unwahrscheinlich hip finde, sondern weil diese 2 Tage mir helfen, nicht dem kompletten Alltagswahnsinn zu verfallen bzw. ihm ab und an mal zu entfliehen.poweryoga

Das heißt nicht, dass jetzt jeder anfangen muss, Yoga zu machen (wobei das auch eine Idee wäre). Aber ich kann jedem nur empfehlen, sich auf irgendeine Art und Weise, ab und an eine kleine Auszeit zu gönnen. Das kann natürlich auf zig verschiedenen Arten sein. Sei es ein Wochenende bei der besten Freundin, ein Trip mit dem Freund oder auch Wellness Wochenende allein.

Wichtig ist nur, dass ihr raus kommt, aus eurem Alltag, loslassen könnt, von den Verpflichtungen. Joggen gehen, in der Crossfit-Box auspowern oder – wie ich eben, Yoga machen. Macht Sachen nur für euch und euren Körper. Kümmert euch um euer Wohlbefinden und tut all die Sachen, für die nie Zeit ist im Alltag. Das ist bei jedem unterschiedlich und demnach kann man solche Auszeiten auch sehr vielseitig gestalten. Meine Freundin und ich haben nach solchen Wochenenden wieder viel mehr Power, den Stress zu bewältigen und ihm, mit einem Lächeln auf dem Gesicht, den Finger zu zeigen 🙂

Namasté

* Mein Yogaoutfit, in welches ich aktuell sehr verliebt bin, ist von Puma und aktuell auf Plakaten und in Zeitschriften an Fernanda Brandao zu bewundern. Ok, ich sehe nicht ganz so toll darin aus, aber ich arbeite daran. Das Material ist sehr weich, atmungsaktiv und anschmiegsam. Zuerst dachte ich „Oh Gott, da passe ich nie rein“, aber hat dann doch tatsächlich geklappt und jetzt ziehe ich das Outfit einfach nicht mehr aus. Der Trend geht ja sowieso wieder zu „Bauchfrei“ 😉

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Tanja 2. März 2015 at 11:21

    Herrlich deine Yoga-Bilder…da bekomme ich ja direkt wieder Lust darauf.
    Und ein super tolles Outfit – das muss ich mir mal näher anschauen 😉

    • Reply Jojo 2. März 2015 at 11:31

      Das ist übrigens auch super zum Laufen geeignet 🙂

  • Reply Esther 11. März 2015 at 22:55

    Hallo Jojo!
    Wiedermal ein ganz wunderbar geschriebener Text, dessen Inhalt ich nur zustimmen kann. Zum entspannen tanz ich regelmäßig Jass oder eine art Ausdruckstanz in dem ich meine derzeitigen Gefühle herauslassen kann. Hab ich mir übrigens bei grays anatomy abgeschaut. Dazu brauch ich keine besondere Location. Ich tanze einfach zu irgendeiner Musik bei mir im Wohnzimmer. Wenn mich etwas bedrückt oder ich stress habe, tanz ichs einfach weg. Probiers mal aus….

    • Reply Jojo 12. März 2015 at 00:39

      Hihi. Das klingt lustig. Aber wenn es hilft, dann darf es ds auch 😉

  • Reply Marha 4. April 2015 at 19:25

    Super Inspiration! Danke dir für den Artikel – wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Vor allem übers Wochenende ja echt gut machbar ohne extra Urlaub zu nehmen. Bin angefixt!

    • Reply Jojo 7. April 2015 at 22:55

      Ja. Google mal danach. Da find St du mit Sicherheit einiges und auch etwas bei dir in der Nähe 😉

    Leave a Reply