Allgemeines Lifestyle

Schwangerschaftsupdate 29. Woche (28+1)

26. Dezember 2017

Nun, da schon wieder 5 Wochen um sind, möchte ich euch mal ein kleines Schwangerschaftsupdate geben. Also darüber erzählen, was sich alles in den letzten Wochen getan und verändert hat.

Stand der Dinge

Alles in Allem geht es mir bzw. uns sehr gut. Klar, die typischen Schwangerschaft-Zimperlein werden nicht weniger, aber zu beklagen habe ich momentan nicht sehr viel. Aber dazu später mehr….

Gewichtszunahme

+ 7,5 Kilo, was sich wie 700 Kilo anfühlt.

Heißhunger

Immer noch keine Gelüste auf bestimmte Sachen. Klar, Hunger hab ich immer. Daran hat sich nichts geändert, aber kein Marmeladenbrot mit Essiggürkchen.

Sodbrennen

Momentan kann ich wirklich keine großen Portionen mehr essen. Sodbrennen as hell!!! Sehr unangenehm…

Mobilität

Die Kurzatmigkeit hat mich gepackt. Ich muss mich nur vom Sofa hochrollen und schnaufe schon wie ein Walross. Die Treppen hochzusteigen dauert mittlerweile länger als bei meiner 80-jährigen Vermieterin. Aber ich hab ja Zeit 😉

Schwangerschaftsstreifen

Immer noch negativ! Ab und an creme ich den Bauch ein. Aber ich bin immer noch der Meinung, dass dies so oder so die Streifen nicht verhindern kann. Verkauft sich nur prima, das Zeug.

Anschaffungen

Für mich – 2 neue Schlauchkleider, in die der Bauch prima rein passt.

Fürs Baby -Einige Babysachen habe ich vor einigen Wochen bei Lidl bestellt, weil sie aus Biobaumwolle waren und zuckersüss aussahen. Zudem hab ich noch einen Body, eine Hose und einen Schlafsack bei wollbody.de bestellt. Diese Sachen sind aus Wolle/Seide und besonders gut für Babys, da sie wärmeregulierend sind. So friert oder schwitzt das Baby nicht. Dann haben wir noch ein Babynest von Lulando geschenkt bekommen.

Mittlerweile bin ich prima ausgerüstet, da ich dank einer Freundin nun so viele Sachen habe, dass wir über die ersten Monate kommen sollten. Uns fehlt nur noch etwas, für die ersten Ausflüge ins Kühle. Also ein Woll-Overall hätte ich gern noch, ein Daunenkissen für den Kinderwagen und eine Baumwoll-oder Wolldecke.

Untersuchungen

Meine Blutwerte beim letzten Check waren gut. Im Januar gibt es dann den nächsten Ultraschall. Ich bin schon sehr gespannt…

Was mir jetzt gut tut

Ehrlich gesagt tut mir Ruhe ganz gut. An Tagen, an denen ich viel unterwegs bin, merke ich schnell, dass ich mir zu viel vorgenommen habe. Der Bauch drückt (scheinbar Übungswehen) und ich muss alle 3 Minuten auf Toilette. Nicht die besten Voraussetzungen für lange Shoppingtrips.

Sonstiges

Ein wenig merke ich, wie ich ab und an Gliederschmerzen hab. Also so, wie bei einer Erkältung. Die Arme oder Beine werden schwer und man fühlt sich einfach etwas träge.

Erledigt

Nicht viel mehr, als beim letzten Update. Ach doch, wir haben den Kinderwagen bestellt. Juchhuuuu! Ich freu mich schon auf unser Geschoss. Mehr dazu, wenn er da ist!

To Do

Im Januar gibt es wirklich noch viel zu tun. Geburtsvorbereitungskurs, Vorgespräch im Krankenhaus, Infoabend in der Kita…ja, ich kann auch nicht glauben, dass man das jetzt schon machen muss. Dann stehen auch noch die Steuererklärung und diverse Anträge und Behördengänge an. Ich freu mich….nicht.

Was mich nervt

Ich fühl mich wirklich aufgeschwemmt. Auch wenn es sicher nicht so extrem ist, wie ich denke, aber alles wird jetzt langsam anstrengend. Ob Hausarbeiten oder nur die ganz kleinen Dinge, wie spazieren gehen. Schnelles gehen ist für mich nahezu mit einem Marathon zu vergleichen.

Namensuche

Gestaltet sich schwierig. Bisher gibt es nur einen einzigen Namen, den wir beide mögen. Aber sicher sind wir damit noch lange nicht.

Tolle Momente

Immer noch immer dann, wenn sich das Baby meldet. Momentan ist es wirklich sehr aktiv und die Tritte werden immer stärker. Gerade nach dem Essen geht es immer ordentlich rund. Da wackelt gern schon mal der ganze Bauch.

Alles in Allem bleibt es spannend und so lang ich mich (ob mit oder ohne Hilfe) noch vom Sofa aufrichten kann, ist ja auch alles nur halb so schlimm 😉

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply