Archiv der Kategorie: Allgemeines

Spätsommer trifft auf Frühherbst

autum_aWillkommen im Herbst! Auch wenn wir hier, in Hamburg, quasi noch im Spätsommer stecken, kommt hier schon mal mein erstes Herbstoutfit. Was den norddeutschen Sommer angeht, können wir uns dieses Jahr überhaupt nicht beschweren. Ich habe lange nicht mehr so viel Zeit draußen verbracht, wie in den letzten Monaten. Und das war herrlich. Schade, aber wir müssen der Realität ins Auge gucken: Es wird Herbst!

Also müssen wir ganz tapfer sein und unsere Herbstsachen wieder aus dem Schrank holen. Aber das macht uns überhaupt nix, denn wir sind Profis und können uns auch noch darüber freuen, wenn wir mit Pudelmütze und Handschuhen die Ray Ban auf die Nase setzten können. Und wie die Mutti schon immer gesagt hat: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung!

Bei meinem letztem Videodreh für Tamaris habe ich schon einmal ein Herbstoutfit aus dem Schran gekramt:

autumnautum2 autum3Hemd: H&M // Jacke: New Yorker // Schal: Pieces // Hose: Zara // Schuhe: Tamaris
 
1 Kommentar (+)

Linsenbraten

braten_2

Vor einigen Wochen war mir nach einem Braten! Natürlich nicht so richtig. Nur herzhaft sollte es sein. Und da alle immer fragen, was wir Vegetarier dann so essen, zeige ich es euch heute mal.

thermomix_linsenbraten

Beim Durchstöbern meines Thermomix-Kochbuches bin ich auf diesen Linsenbraten gestoßen. Zusätzlich hatte ich noch Lust auf eine schöne Champignonrahmsoße, die nicht aus der Tüte kommt. Ich sag euch…es war ein Fest!

Die Sauce war im Thermomix schnell und einfach zubereitet. Der “Braten” war etwas aufwändiger, aber auch das ist mit dem Zauberteil relativ :)

Und so geht’s:

Zutaten:
170 g Vollkornreis
30 g Leinsamen
1300 g Wasser
300 g rote Linsen
Margarine 
300 g Möhren
150 g rote Paprika
100g Zwiebeln
30 g Olivenöl
1 TL Salz, 1/2 TL Pfeffer
1 TL Paprika edelsüß
1 TL Curry
50 g Senf
40 g Ketchup
 

1. Reis und Leinsamen in den Mixtopf geben, 1 Min/ Stufe 10 mahlen und umfüllen 2. Wasser in den Mixtopf geben, Gareinsatz einhängen, Linsen einwiegen, 9 Min/ 100 Grad/ Stufe 1 aufkochen, 10 Min/ 90 Grad/ Stufe 1 fertig garen, Gareinsatz entnehmen und zur Seite stellen. Mixtopf spülen 3. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Kastenform einfetten 4. Möhren, Paprika und Zwiebeln in den Mixtopf geben, mithilfe des Spatels 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben 5. Olivenöl zugeben und 5 Min/ 100 Grad/ Stufe 2 dünsten 6. Gegarte Linsen, Reis-Leinsamen-Mischung, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Cury, Senf und Ketchup zugeben, mithilfe des Spatels 30 Sek/Stufe 3 verrühren, in die vorbereitete Kastenform füllen, 55-60 Minuten (180 Grad) backen, in Scheiben schneiden und servieren.

Hmmmm…..lecker!!! Der “Braten” kann schmeckt warm UND kalt.

Also, falls euch mal für ein Familienessen oder sogar für Weihnachten eine vegetarische Idee fehlt, damit seid ihr ganz weit vorn!

 
* Der Thermomix wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen von der Firma Vorwerk zur Verfügung gestellt.

 

1 Kommentar (+)

Sneakers go everywhere

adidas_torsionSo, es wird Zeit, mal eine Ode an die Sneakers-Fraktion zu trällern. Also, es ist folgendermaßen: Noch vor einigen Jahren waren Sneakers, vom gemeinen Fußvolk auch Turnschuhe genannt, Schuhe, die man zum Sport trug. Maximal noch zum … äh, nein – eigentlich nur zum Sport.

Allerdings änderte sich das, meiner Meinung nach, mit dem Nike Air Max Trend gewaltig. Die trendigen Mädels, und damit meine ich uns (!!!), trugen auf einmal Sneakers zur Arbeit, in den Club und auch zum Date. Crazy, oder? Und das verrückte: Es sieht nicht nur super cool aus, nein, man kann auch noch prima darin laufen. Und mit Laufen meine ich nicht nur von der Haustür zum Taxi und zurück, falls jetzt wer dazwischen rufen wollte “Das kann ich in meinen Heels auch”.

So richtig habe ich mich in den Laufkomfort mit der Anschaffung meiner Nike’s Free Run (4.0) verliebt. Seitdem würde ich die Teile gern auch im Bett tragen. Leider haben sie dort keinen ganz so guten Ruf wie High-Heels. Aber auch das ist alles eine Frage der Präsentation ;)

Bei mir ist das Repertoire an den bunten Tretern in letzter Zeit ziemlich gewachsen, und ich bin noch lang nicht fertig!

adidas_torsion adidas_2adidas_4 adidas_5© www.dugaro.de
 

Neuestes Modell sind meine Adidas “ZX FLUX Fading Reflective”, zu denen ich durch eine Bloggeraktion von  freiseindesign.com gekommen bin. Glücklicherweise, denn die hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Als ich sie erhalten habe, bin ich reingeschlüpft und war sofort in den Tragekomfort und in das Design mit dem Farbverlauf verliebt.

Das zweite Paar habe ich bereits bestellt (huch). Ach ja, ganz wichtig: Sie fallen etwas größer aus. Ich würde sie also eine Größe kleiner bestellen.

In diesem Sinne, denkt beim nächsten Schuhkauf einfach mal an den Spaßfaktor!

4 Kommentare (+)