Allgemeines Lifestyle

Fitness, Ernährung und Co. – Aktion Sommerkörper geht los

12. Januar 2016

Wie in meinem letzten Post angekündigt, will ich einigen unsschönen Kilos an die Wäsche, die es sich in Form von Speckröllchen an meinen Hüften ziemlich bequem gemacht haben. Klar, im Winter sieht es ja Niemand. Also fast. ;) Allerdings fühle ich mich damit momentan einfach nicht wohl. Kennt ihr dass, wenn ihr auf einmal nur noch Leggings oder Kleider mit Strumpfhosen tragt, weil alle Jeans so drücken? Das ist überhaupt nicht witzig, falls jetzt wer gelacht hat.

Im April steht schon ein Strandurlaub an, bis dahin muss ich fit für den Bikini sein. Das heisst, rum eiern ist nicht.

Schön nach Klischee habe ich am 1.1. angefangen, etwas strenger mit mir zu sein. Von Diäten halte ich Nichts und von Hungern schon gar nicht. Mein „Programm“ sieht folgendermaßen aus: Ach btw, ihr könnt mein Programm für 598 € per Sofortüberweisung kaufen und ich schwöre euch, in zwei Wochen seht ihr aus wie ein Victoria’s Secret Modell. Mit Haare!!! Ok, kleiner Scherz.

Also mein Plan ist wie folgt:

  • kein Zucker (Industriezucker)
  • kein Alkohol
  • keine Fertigprodukte, und nein, auch kein Fast Food
  • kein Weißmehl –> auf Vollkornprodukte umsteigen
  • mehr Gemüse & Obst
  • Abends keine Kohlenhydrate
  • Ernährungstagebuch (ich nutze die App „MyFitnesspal“)
  • 3x wöchentlich Sport (egal was, hauptsache Sport)

poweryoga

Zur Umsetzung brauch man natürlich gerade am Anfang etwas Geduld. Die ersten Tage viel es mir sehr schwer, Süsskram wegzulassen. Da habe ich ab und an mal an einer dunklen Schokolade genascht. Da die leider nicht so geil ist, blieb es oft bei 2-3 Stückchen. Was ja immerhin ein Anfang ist. Mittlerweile geht es besser ohne Süsskram. Ich neige dazu in Stressitutionen Süsses zu essen. Nun können wir aber nicht alle unsere Jobs kündigen und müssen also auch ohne klar kommen. Also knabber ich an meinen Erdmandeln rum und träume davon es sei Kinderschokolade. Für mich hat es sich auch als sehr sinnvoll herausgestellt, immer ein paar Energy Bites im Haus zu haben. Die stillen meinen Heisshunger auf etwas Süsses ganz gut. Allerdings sollte man hier auch auf die Dosis achten. Sie beinhaltet zwar nur Fruchtzucker, aber auch dieser Zucker sollte nur in Maßen genossen werden.

Und übrigens, wir alle werden mal schwach. Wenn ihr also mal einen kleinen Ausfall, Unfall oder eine kulinarische Eskalation hattet, dann ist das kein Grund zu verzweifeln. Einfach danach dort anknüfpen, wo ihr vorher wart. Bestraft euch nicht damit, aufzugeben.

Was den Sport angeht, sucht ihr euch am besten einen Fitness-Buddy. Glücklicherweise ist eine alte Freundin von mir gerade nach Hamburg gezogen und wir motivieren uns jetzt gegenseitig. Wenn ich alleine gehe, finde ich leider zu oft Ausreden um nicht hin zu gehen. Ich switche zwischen Kursen im Sportstudio und Poweryoga mit meiner App von zu Hause.

Nach den ersten 10 Tagen kann ich euch leider noch keine tollen Ergebnisse zeigen. Aber damit ich dran bleibe, übernimmt mein Blog, sprich IHR eine kleine Kontrollfunktion. Ich werde euch jetzt jeden Sonntag ein Update zu meinem aktuellen Befinden und Erfolgen oder Misserfolgen geben. DEAL?

Habt ihr ähnliche Pläne? Wenn ja, welche?

Eure Jojo

 

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Lisa K 12. Januar 2016 at 09:35

    „Kennt ihr dass, wenn ihr auf einmal nur noch Leggings oder Kleider mit Strumpfhosen tragt, weil alle Jeans so drücken? Das ist überhaupt nicht witzig, falls jetzt wer gelacht hat.“ Meine Worte. Ich war im November in Florida, da ging das mit Kleidchen total gut und es fiel mir auch gar nicht auf, dass ich zugenommen habe.
    Kaum daheim hab ich meine Strumpfhosen rausgekramt, weil die Jeans zu zwackten…
    Ich hab es auch erst am 1.1 wieder geschafft mich zusammenzureißen. ;)

    • Reply Jojo 12. Januar 2016 at 09:52

      Ich hatte schon angst, mich versteht keiner😂 Aber suf euch ist ja Verlass👊🏼 Also starten wir jetzt zusammen durch?! Tschakkaaa

  • Reply sophie 12. Januar 2016 at 15:48

    Mir geht es auch so- vor allem, dass man sich im eigenen Körper nicht mehr wohlfühlt, einfach so unfit ist. Ich freue mich über ein wöchentliches Resümee von dir, zur Motivation *tchakaa*

    • Reply Jojo 12. Januar 2016 at 16:08

      Absolut. Mit geht es auch so. Size Zero brauche ich nicht. Aber wohl fühlen wär gut ;)
      LG Jojo

  • Reply Jenny 12. Januar 2016 at 15:50

    Deal!! Ich kenn das Problem nämlich auch zu gut!
    Ich habe schon sehr viel abgenommen in den vergangenen Jahren, aber die ltzten 10 kg wollen einfach nicht weichen…zum 1.1. gab es nach den Feiertagsleckereien wieder einen richtigen Neustart!
    Ich bin auf deinen nächsten Post gespannt!
    LG Jenny

    • Reply Jojo 12. Januar 2016 at 16:07

      Na dann gehts jetzt eben den letzten 10 kg an den Kragen. Ich glaube tatsächlich, dass der Schlüssel in der Bewegung liegt (leider). Alles andere wäre auch viel zu einfach.
      LG Jojo

  • Reply Nina-the-Neighbour 12. Januar 2016 at 19:34

    Mrs. „Seit-ich-in-HH-wohne-habe-ich-über-6kg-zugenommen“ (das wäre dann ich, by the way! ;) ) versteht dich und die Leggings-Situation bestens. ;-)
    Eine Freundin von mir hat mit „myFitnesspal“ übrigens 15kg abgenommen. Bei mir hält das leider nie lange an – dann werde ich wieder schlampig mit dem eintragen.
    Mexiko ist jedenfalls ne tolle Motivation! :)

    • Reply Jojo 12. Januar 2016 at 23:24

      Oh oh, dass ist natürlich auch so ne Sache mit diesen Beziehungen. Man wird ja so faul🙈 Aber das müssen wir irgendwie unterbinden. Sonst passen wir bald nicht mehr durch unsere Standardtürrahmen. Und das will ja keiner.

    Leave a Reply