Allgemeines Lifestyle

Suche Stoffwechsel, biete Hüftgold!

17. Juni 2016

Ich will euch eines sagen: Oma hatte recht, als sie sagte, man vermisst erst Jemanden, wenn er nicht mehr da ist. Ich wollte nie darauf hören, weil ich immer alles besser wußte, aber nun ist es soweit. Ich vermisse ihn, meinen Stoffwechsel!!!

Er war auf einmal weg

Wir konnten uns nicht einmal voneinander verabschieden. Ja ok, mein Stoffwechsel, er war nie der Fleißigste, aber er hat sich stets bemüht und eigentlich hatten wir ein paar schöne Jahre und haben wir uns meist ganz gut verstanden. Bis er eines Tages, es war mein 35. Geburtstag, meinte, er wolle nur kurz Zigaretten holen. Ich hatte ja schließlich Geburtstag. Seither habe ich ihn nie wieder gesehen. Am nächsten Tag stand Hüftgold vor der Tür und versprach mir, mich nie wieder allein zu lassen. Na herzlichen Glückwunsch. Da stand ich nun – Über 35, ohne Stoffwechsel und mit Hüftgold.

Ich halte mein Hüftgold

Mittlerweile schleppe ich mich 1-2 mal in der Woche zum Sport. Nicht etwa, um die Bikinifigur zu bekommen, NEIN…ich mache das, um noch Schlimmeres zu verhindern. Ich halte quasi mein Hüftgold. Gewichtsabnahme ist nämlich samt Stoffwechsel durchgebrannt. Das Miststück! Ich wusste schon immer, dass die beiden etwas im Schilde führen.
Wenn ich heutzutage Teenager an der Frittenbude sehe, wie sie Pommes rot/weiß, Cheeseburger (mit extra Käse) und Cola in sich hineinstopfen, denke ich nur: „Jahaaaaa….noch habt ihr ihn, euren Stoffwechsel. Aber irgendwann, ja irgendwann wird er auch euch verlassen. Und dann wünscht ihr euch, ihr würdet nicht schon zunehmen, wenn ihr nur daran denkt, Pommes zu essen.“ Ich schwöre, mein Hose wird schon enger, wenn ich auf dem Sofa liege und nur die Schokobons Werbung ansehe. Von wegen „Mit einem Habs sind sie im Mund“, wohl eher „Mit einem Blick bist du kugelrund!“.

Haltet ihn Fest

Ich kann euch leider noch keine Lösung für dieses Problem nennen, denn dann wäre ich wahrscheinlich reich. Und dünn! Sehr dünn! Aber ich kann euch sagen, insofern ihr noch im Besitz eines Stoffwechsels seid: Lasst ihn nicht aus dem Auge und schon gar nicht Zigaretten holen! Und genießt verdammt nochmal, jede einzelne Portion Pommes!
Und wenn ihr zufällig meinen Stoffwechsel seht, fangt ihn ein und bringt ihn mir. Ihr wedet reich entlohnt, denn ich biete jede Menge Hüftgold!!! <3

Sachdienliche Hinweise könnt ihr mir gern per Kommentar hinterlassen.

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Carina 17. Juni 2016 at 10:12

    Die einzige Möglichkeit, den Stoffwechsel anzuregen, bzw. aufzubauen ist Muskelmasse aufbauen. Durch die erhöhte Muskelmasse muss dein Körper mehr Kalorien für den Grundumsatz aufwenden.

    • Reply Jojo 17. Juni 2016 at 10:19

      Klingt logisch.Aber vorher war er doch auch vorhanden, auch ohne Muskeln. Der kann doch nicht so einfach abhauen?

  • Reply Jen 17. Juni 2016 at 13:20

    Liebe Jojo, hast Du mal Deine Schilddrüse überprüfen lassen? Sie ist (bei einer Unterfunktion oder Hashimoto) prädestiniert dafür den Stoffwechsel in die Wüste zu schicken und dann kann genau das passieren, was Du schilderst. Liebe Grüße, Jen

  • Reply Ulrike 17. Juni 2016 at 13:22

    Ich habe leider ganz schlechte Nachrichten. Bei mir ist er zwar erst so ab 50 abgezwitschert. Dafür aber ganz ganz weit weg:-( ich versuche es jetzt auch über Muskelaufbau, musste aber feststellen, das dass im Gegensatz zu früher (vor 20 Jahren) so eine elende Schinderei ist, wie ich es mir nie hätte träumen lassen. auch ich halte mit dieser Quälerei nur meine Bauchrolle in Schach von Abspecken keine Rede. Ich versuche jetzt einfach nicht mehr dran zu denken und trainiere stoisch vor mich hin. Vielleicht erlebe ich ja dann doch mal eine schöne Überraschung vorm Kleiderschrank 😏

  • Reply Mue 17. Juni 2016 at 14:19

    Ich wette es gibt neben dem sockenland auch noch ne Insel wo die lieben stoffwechselchen ihre (früh) Rente verbringen .. Meiner hat sich mit der Geburt meiner Tochter aus dem Staub gemacht sehr schlau denn ich war ja erstmal abgelenkt 😤😒

  • Reply Chrissy 17. Juni 2016 at 14:54

    Sehr amüsant geschrieben Jojo! 😂 Ja ich kenne das. Früher konnte ich quasi essen was ich wollte und nahm nicht zu. Mit ca. 25 änderte sich das. Wenn ich nicht drauf achtete nahm ich zu und noch schlimmer, selbst Sport hilf nicht mehr viel beim abnehmen, aber die Kilos waren dennoch human. Letztes Jahr während meiner Schwangerschaft hat mein Stoffwechsel aber anscheinend auch die Arbeit eingestellt. Ich nahm 27 Kilo zu von denen nach der Geburt nur 10 Kilo Baby, Fruchtwasser etc. sich wieder verabschiedeten. Zu meine 2-3 Mal Woche Fitness habe ich jetzt auch mit Weight Watchers begonnen und erst jetzt fangen die Pfunde an zu purzeln. Gott sei Dank! Ich habe noch Hoffnung das der alte Schweinehund von Stoffwechsel wieder arbeitet. 😂

  • Reply Vicky Vendetta 19. Juni 2016 at 20:01

    Ich hatte auch mal eine Phase, in der ich sehr schnell zugenommen habe und plötzlich weniger essen musste, um das zu verhindern. Mit hat Clean Eating geholfen. 1 Monat ausprobiert, dann aus Spaß an der Sache auf 3 Monate verlängert und sogar jetzt hält der Effekt noch an- ich kann essen, was ich will, sogar ungesund, und ich nehme nicht zu. Keine Ahnung, ob ich nur Glück hatte oder das auch bei anderen klappen kann^^

    • Reply Jojo 19. Juni 2016 at 21:11

      Hmm, dass Problem ist, dass ich mich quasi schon so ernähre (natürlich bis auf ein paar Ausfälle). Aber Zucker und Fertigprodukte und Co. hab ich schon länger vom Speiseplan gestrichen. Ich sollte viell. Einfach viel mehr Sport machen. Vielleicht kommt dann wieder etwas in Wallung. Das wäre zumindest toll :)

    Leave a Reply